Was kostet die Produktion einer Jeans aus Bangladesch?

Wie sich der Preis einer in Bangladesch gefertigten Jeans zusammensetzt

Bangladesch ist für Deutschland eines der wichtigsten Bezugsländer für Bekleidung. Jedoch steht die Textilwirtschaft in Bangladesch immer wieder in der Kritik bezüglich der Arbeitsbedingungen in den Textilbetrieben.

Eine Statistik der Sepal Group und Bloomberg zeigt die Kostenkalkulation für eine in Bangladesch gefertigte Jeans im Detail. Der Erhebungszeitraum der Studie war 2013 und zeigt die Preiszusammensetzung einer in Bangladesch gefertigten Jeans, die für 22,12$ bei der britischen Supermarktkette Asda verkauft wird.

Die Materialkosten werden in „Stoff“, „Weitere Materialen“ und „Andere Bestandteile“ aufgeteilt. Der Bereich “Stoff” setzt sich aus dem Primärgewebe (3,69$), dem Extramertail für die Taschen (0,10$) und den Stickereien (0,15$) zusammen. “Weitere Materialien” beinhalten den Reißverschluss (0,15$), Knopf (0,06$), Nieten (0,16$), Etiketten (0,12$), Labelaufkleber (0,23$), Verpackungsaufkleber (0,02$) und Nähgarn/andere Materialien (0,31$). Der Bereiche “Andere Bestandteile” umfasst weitere produktionsbezogene Kosten wie Waschung (0,75$), sonstigen Aufwand (“Commercial”: 0,28$) und Frachtkosten (0,10$). Die “Distributionskosten” schließt Abschläge (0,36$), Distribution (0,87$) und Verwaltungskosten (“Central Costs”: 1,04$) ein. Für die Umsatz-/Mehrwertsteuer (Value Added Tax, 3,68$) wurde als Basis die Steuer des Vereinigten Königreichs mit 20 Prozent herangezogen.

Die Herstellungskosten inklusive Lohn betragen 0,9$. Hinzu kommen Hafengebühren (0,2$), Seetransport (0,3$) und Kosten für den Großhändler Li & Fung in Hong Kong (3,15$). Die Wal-Mart-Tochter Asda verdient mit jeder verkauften Jeans 0,87$ und Wal-Mart selbst 0,6$.

Wir überlassen jedem Einzelnen die Interpretation dieser Zahlen. Jedoch ist es sehr fraglich, ob bei diesen Herstellungskosten den Nähern und Textilarbeitern ein fairer Lohn und angemessene Arbeitszeiten garantiert werden kann.

Die Dokumentation „A lost revolution?“ wirft einen Blick in den Alltag von Näherinnen in Bangladesch und beschäftigt sich mit den Vor- und Nachteilen der Textilproduktion in Bangladesch.

Die besten Onlineshops für nachhaltige Mode

Kommerzielle Onlineshops mit großer Auswahl und günstigen Preisen dominieren den Onlinehandel. Doch wer auf der Suche nach nachhaltiger Mode ist, tut sich oftmals schwer. Nachhaltigkeits-Labels sollen den Verbrauchern den Einhalt gewisser Standards in der Produktion der Kleidung garantieren.

Nachhaltigkeits-Labels sind für den Verbraucher allerdings kaum zu durchschauen. Labels wie Green, Fair and Friendly, Blauen Engel, Oekotex Standard 100, Fair Trade oder GOTS legen ihre Schwerpunkte auf verschiedene Kriterien. Manche garantieren lediglich ein Verbot von chemischen Pflanzenschutzmitteln, andere legen mehr Wert auf Arbeitsbedingungen in der Produktion. Nur die wenigsten wie das Label GOTS berücksichtigen auch ökologische und soziale Kriterien. Letztendlich hängt alles davon ab, wie der Begriff „nachhaltig“ definiert wird. Um für eines der Labels zertifiziert zu werden, müssen die Hersteller zum Teil strenge Kriterien erfüllen, was hohe Kosten verursacht und es vor allem jungen Unternehmen die Produktion erschwert.

Auf Messen wie dem Green Showroom oder die Ethical Fashion Show dürfen ausschließlich Modeunternehmen ausstellen, die unter sozial und ökologisch vertretbaren Produktionsbedingungen herstellen. Diese Beispiele belegen, dass Nachhaltigkeit ein wesentlicher Trend in der Mode ist.

Wir haben eine Liste mit einer Auswahl an Onlineshops mit cooler, nachhaltiger Mode zusammengestellt.

  • STUDIO JUX

Studio Jux verbindet minimalistisches Design mit umweltfreundlichen Materialien wie Biobaumwolle, Hanf oder recycelte Cola-Flaschen.

Der Berliner Onlineshop Wertvoll bietet verschiedene Produkte an, die entweder fair gehandelt, ökologisch hergestellt, handgemacht oder recycelt worden sind.

  • WOODLIKE

Woodlike kombiniert luxuriöse Bio-Naturtextilien mit stilvollem Design. Für viele der verkauften Artikel pflanzt Woodlike einen Baum.

  • FUKUSHIMA

Das Label Fukushima wurde gegründet, damit die Atomkatastrophe vom März 2011 nicht in Vergessenheit gerät. Fukushima verwendet unter anderem fair gehandelte Biobaumwolle.

Minga Berlin ist spezialisiert auf bunte Socken, die GOTS zertifiziert sind. Für die Socken benutzt der Berliner Shop ägyptische Bio-Baumwolle.

Green Shirts möchte bezahlbare und vor allem modische Kleidung aus fairer und ökologisch vertretbarer Produktion anbieten. Die Siegel der Fair Wear Foundation oder Öko-Tex Standard 100 garantieren, dass die Textilien fair und unter umweltfreundlicher Produktion hergestellt worden sind. Außerdem bietet Green Shirts eine Plattform für Jungdesigner, die Ihre künstlerischen Zeichnungen und Grafiken mit Öko Druck auf Shirts drucken möchten.

  • GLORE

Glore bietet eine große Auswahl verschiedener Produkte mit GOTS, Fairtrade oder Fair Wear Foundation Zertifizierung.

Vegane, faire Mode und gut aussehen – geht das überhaupt?

Shoppen ohne schlechtes Gewissen

Made in Bangladesh, made in China, made in Indonesia – besonders bei Kleidung haben diese Herkunftsländer kein gutes Image. Jedes zweite Kleidungsstück auf dem deutschen Markt kommt aus Asien. Viele Menschen bringen die Produkte sofort mit schlechten Arbeitsbedingungen oder sogar Kinderarbeit in Verbindung. Doch unter welchen Arbeitsbedingungen die Kleidung produziert wurde, sagt das Herkunftsland nicht aus. Es kann sein, dass auch in diesen Ländern unter fairen oder zumindest akzeptablen Bedingungen produziert wird. Wer wirklich sicher sein will, greift daher zu Fair-Trade-Mode.

Die Dokumenation „On the Trail of Fairtrade Cotton” zeigt die Arbeit auf einer Fairtrade-Baumwollfarm in Senegal und wie die Bauern und die Menschen in der Region von den fairen Löhnen profitieren.

Der neueste Trend aus der veganen Szene ist nicht nur mehr der Verzicht auf Tierprodukte im Essen, sondern auch bei der Kleidung – vegane Mode. Das bedeutet, dass Kleidungsstücke kein Leder, Wolle, Pelz, Daunen, Seide oder sonstige tierische Erzeugnisse enthalten dürfen.

Natürlich sind auch alle Produkte von Charity Apparel vegan und unter fairen Bedingungen (allerdings haben wir noch kein offizielles Fairtrade-Siegel) hergestellt. (Herren/Damen)

Hier unsere Auswahl an cooler, fairer und veganer Kleidung!

Faire und vegane Mode für Herren


[amazon template=image&asin=B00WHYU4QM]
Mid-Top Socken

von THOKKTHOKK
[amazon template=image&asin=B00K7OMQ4W]
Herren Jeans SCOTT

von Kuyichi
[amazon template=image&asin=B011SZB806]
James Garden City T-Shirt

von Armed Angels

[amazon template=image&asin=B00JG18F6K]
Herren Jacke

von Hempage
[amazon template=image&asin=B00CMNIHUI]
Fisherman Beanie

von American Apparel
[amazon template=image&asin=B00NPV0X7G]
Tennis Schuh

von American Apparel
[amazon template=image&asin=B00JEIQ7FG]
Andaman Sea Belt Gürtel

von Twothirds
[amazon template=image&asin=B00SLZQUAK]
Hein Stripes Hemd

von Armed Angels
[amazon template=image&asin=B0081RL9PE]
Knopfleistenshirt

von Hempage
[amazon template=image&asin=B00QKBQ7OG]
Tribal Printed Cap

von American Apparel

Faire und vegane Mode für Damen


[amazon template=image&asin=B00WHYVP74]
Mid-Top Socken

von THOKKTHOKK
[amazon template=image&asin=B00JEITZIW]
Andaman Sea Gürtel

von Twothirds
[amazon template=image&asin=B00KSQS7VA]
Tanktop Dip-Dye

von anagram

[amazon template=image&asin=B00MBGJXKE]
Strickjacke

von Armed Angels
[amazon template=image&asin=B00NBY0U16]
Pom Pom Berlin Beanie

von American Apparel

[amazon template=image&asin=B008P4JFK4]
Leslie Pump Canvas Shoe

von American Apparel 

[amazon template=image&asin=B008P4EA2M]
Polka Dot Cotton Spandex Jersey Triangle Bravon

von American Apparel
[amazon template=image&asin=B00EDKAAZ8]
T-Shirt Macadamia

von THOKKTHOKK
[amazon template=image&asin=B00LLSXK4I]
Damen Jeans

von Kuyichi

[amazon template=image&asin=B00KSQQSRK]
Bag Dip-Dye WEIß-BLAU

von anagram

Wenn ihr noch mehr über nachhaltige Kleidungskombinationen oder über konkrete Outfit Vorschläge erfahren möchtet schaut doch mal beim Blog www.nachhaltigemode.de vorbei. Britta und Nele berichten darin was man beachten kann und sollte und stellen wöchentlich ein Outfit aus nachhaltiger und ökologischer Mode vor.